Close

Programmübersicht 16. - 22. Januar 2022

Sonntag
16:30 – 19 Uhr

Eröffnungsgottesdienst

Plenum 1:
Arbeiten im Team – vertrauen. hoffen. verantworten.

Mo – Do
18:30 – 20:30 Uhr

Warm Up

Montag:
Seminarblock 1

Dienstag:
Seminarblock 2

Mittwoch:
Seminarblock 3

Donnerstag:
Seminarblock 4

Freitag
19:00 – 20:30 Uhr

Plenum 2:
Die Patientenbeziehung gestalten – vertrauen. hoffen. verantworten.

Samstag
9:30 – 16:30 Uhr

Plenum 3:
Kraftquellen und Gesundheitspflege in christlichen Gemeinden – vertrauen. hoffen. verantworten.

Plenum 4:
Die Zukunft unseres Gesundheitswesens gestalten – vertrauen. hoffen. verantworten.

Plenum 5:
Persönliche Perspektiven im Engagement für kranke Menschen – eine Zukunftswerkstatt besonderer Art

zusätzlich: Übertragung (Public Viewing) in verschiedenen Städten

Gesamte Kongresswoche

Virtuelle persönliche Treffen

Virtueller CGK-Raum auf Wonder.me

Details zu den Plenarveranstaltungen 

Sonntag, 16. Januar 2022

16:30 Uhr  Eröffnungsgottesdienst 

Beate Hofmann, geboren 1963, wurde am 31. Oktober 1993 zur Pfarrerin in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern ordiniert.

1999 Theologische Promotion: „Der Bayerische Mütterdienst der Evangelisch-Lutherischen Kirche. Geschichte und Arbeitsweise im Spiegel von Dokumenten und Interviews“. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Praktische Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, Theologische Studienleiterin des Fortbildungszentrums der Diakonie Neuendettelsau zugleich Pfarrerin in der Anstaltsgemeinde St. Laurentius und Professorin für Gemeindepädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit an der Evangelischen Hochschule Nürnberg in der Fakultät Religionspädagogik, Bildungsarbeit und Diakonik. Von 2013 bis 2019 war sie Professorin für Diakoniewissenschaft und DiakonieManagement an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal / Bethel, dort seit 10/2017 Direktorin des Instituts für Diakoniewissenschaft und DiakonieManagement der Kirchlichen Hochschule in Bethel.

Seit 1. Oktober 2019 ist sie Bischöfin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck.

17:30 Plenum 1: Arbeiten im Team – vertrauen. hoffen. verantworten. 

Psychohygiene in Gesundheitsberufen – wie bleibe ich, wie bleibt mein Team gesund?

FÄ für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
FÄ für Psychiatrie und Psychotherapie

Chefärztin der Abteilung für Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie Diakonie-Krankenhaus Harz GmbH, Elbingerode www.diako-harz.de

Geboren und aufgewachsen in Norddeutschland (Stade), nach FSJ in der überregionalen Jugendar-beit (Baptisten) Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover bis 1988.
Nach AiP in der Inneren Medizin zunächst 7 Jahre Tätigkeit im Neuen Land Hannover mit Aufbau einer Ambulanz für Drogenabhängige.
Ab 1997 in Weiterbildung zur Psychiaterin und Ärztin für Psychosomatische Medizin und Psychothe-rapie am Diakonie-Krankenhaus Elbingerode mit Zwischenstationen in der Privatnervenklinik Dr. Fontheim – Liebenburg, Neurologie – Blankenburg und Christliches Krankenhaus Quakenbrück.

Seit 2006 wieder in Elbingerode, zunächst als Oberärztin der Psychosomatik, seit 2009 Chefärztin mit Übernahme der Psychiatrie seit 2018.
Verheiratet, 3 Kinder.

Wenn es im Team kriselt – wie entsteht eine Kultur des (erneuten) Vertrauens?

Zentralbereichseiter für Theologie, Wertekommunikation und Persönlichkeitsbildung im Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. (CJD) in Ebersbach. www.cjd.de

Theologe, 1966 in Peru geboren, verheiratet und Vater zweier Kinder.

Freitag, 21. Januar 2022

19 Uhr Plenum 2: Die Patientenbeziehung gestalten – vertrauen. hoffen. verantworten.

Als ganzes Team den Menschen im Blick haben – systemisch handeln schafft Vertrauen. Die pflegewissenschaftliche Perspektive.

Professorin für Pflege und Pflegemanagement an der Hochschule Esslingen

– Pflegewissenschaftlerin, MScN
-Dipl. Pflegewirtin (FH)

-Systemische (Familien-)Therapeutin und Beraterin

-Staatlich anerkannte Altenpflegerin

-RbP wissenschaftliche Mitarbeiterin (Lehrstuhl für Statistik und standardisierte Verfahren der Pflegeforschung) an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar

-Bildungsreferentin an der IN VIA Akademie, Meinwerk- Institut, Paderborn für die Weiterbildungen

-Pflegedienstleitung/Einrichtungsleitung (bis 2010) –
Langjährige Leitungserfahrung mehrgliedriger Pflegeeinrichtungen
freie Sachverständige für Pflege und Pflegequalitätsmanagement

-Entwicklung des Konzeptes zur Umsetzung der „Theorie der umwelt- und familienbezogenen Pflege des Systemischen Gleichgewichtes“ nach Marie-Luise Friedemann

www.hs-esslingen.de/personen/katarina-planer/

Mueller_G

Als ganzes Team den Menschen im Blick haben – systemisch handeln schafft Vertrauen. Die medizinische und therapeutische Perspektive.

Fachärztin für Anästhesiologie, aktiv in der Fokolar-Bewegung www.fokolar-bewegung.de 

Position: Ärztliche Leitung, Gesellschafterin

Zusatzqualifikationen (-bezeichnungen):

  • Spezielle Schmerztherapie
  • Akupunktur
  • Palliativmedizin
  • Coaching nach
    – Tiefenpsychologisch fundierter  themenzentrierter Interaktion
    – Kommunikationspsychologie Schulz-von-Thun-Institut

Persönliche Motivation / Ansprache an Patienten:
Die Arbeit im Schmerzzentrum bereitet mir Freude und entspricht meinen Begabungen. Neben dem medizinischen Wissen gehört es zu meinen Stärken, Menschen zu begleiten, Verantwortung zu übernehmen und andere zur Mit-Verantwortung zu befähigen. Aufs Ganze schauen – bei Patient*innen und Mitarbeiter*innen – das schafft Vertrauen und weckt Ressourcen.

Wir nehmen in unserer Behandlung die kranke Person und ihr Umfeld in den Blick. Es freut mich, dass unsere Patient*innen nicht „zum Doktor“, sondern „ins Schmerzzentrum“ gehen, weil sie merken, dass wir uns als Team um sie kümmern.

Anzeige Platin-Sponsor

9:30 Uhr Plenum 3: Kraftquellen und Gesundheitspflege in christlichen Gemeinden – vertrauen. hoffen. verantworten.

Wie trägt christliche Gemeinde zur Gesundheitspflege bei?

Ärztin, Projektdirektorin eines gemeinschaftlichen Gesundheitsprojektes im Duncan Hospital in Bihar/Indien
Rohde

vertrauen. hoffen. verantworten. Wie christliche Gemeinde dreifach gesünder machen kann.

Pastor, Professor
Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Hannover-Walderseestraße
www.gemeinde-walderseestrasse.de

PAUSE - NETZWERKEN - PAUSE

11:30 Uhr Plenum 4:
Zukunft im Gesundheitswesen gestalten – vertrauen. hoffen. verantworten. 

Fragen zur Zukunft im Gesundheitswesen an:

Diözesancaritasdirektorin, Vorstandsvorsitzende – Theologie, Verbandsentwicklung, Gesundheits- und Sozialpolitik

Diplom-Pflegewirtin
geb. 1965 in Esslingen am Neckar 

Ausbildung:
1997–2001 | Studium Pflegemanagement an der Ev. Fachhochschule Nürnberg 

1985–1988 | Ausbildung zur Krankenschwester an der Krankenpflegeschule des Ev. Waldkrankenhauses unter der Verantwortung des Evangelischen
Diakonievereins Berlin-Zehlendorf e.V. 

Seit 1985 | Mitglied in der Diakonischen Gemeinschaft des Evangelischen Diakonievereins Berlin-Zehlendorf e.V.

Berufliche Stationen:
seit 09/2010 Vorstandsoberin des Evangelischen Diakonievereins Berlin-
Zehlendorf e.V. und seiner Schwesternschaft

2004 – 2010 Oberin und Pflegedirektorin des Ev. Krankenhauses Paul Gerhardt Stift, Lutherstadt Wittenberg

2001 – 2004 Pflegedienstleiterin im Bürgerhospital Frankfurt am Main e.V.

1996 – 2000 Beauftragte für die Innerbetriebliche Fortbildung im Bürgerhospital
Frankfurt am Main e.V.

1988 – 1996 Krankenschwester und stellv. Stationsleiterin in unterschiedlichen
Fachgebieten und an verschiedenen Orten

www.diakonieverein.de

BKK- Diakonie Gesundheitsmanagement

Arzt,  Wissenschaftsjournalist. Als Gründer der Stiftung Gesunde Erde – Gesunde Menschen engagiert er sich für eine medizinisch und wissenschaftlich fundierte Klimapolitik.

Dr. Eckart von Hirschhausen (Jahrgang 1967) studierte Medizin und Wissenschaftsjournalismus in Berlin, London und Heidelberg. Seine Spezialität: medizinische Inhalte auf humorvolle Art und Weise zu vermitteln und mit nachhaltigen Botschaften zu verbinden. 

Seit über fünfundzwanzig Jahren ist er als Moderator, Redner und Impulsgeber auf Bühnen, Podien und im Fernsehen unterwegs. So wurde er einer der erfolgreichsten Sachbuchautoren und der wohl bekannteste Arzt Deutschlands.

Sein neustes Buch: ›Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben.‹ ist im Mai 2021 erschienen. 

Als Botschafter und Beirat ist er unter anderem für die ≫Deutsche Krebshilfe≪, die ≫DFL Stiftung≪, ≫Phineo≪ und die ≫Fit-for-Future-Foundation≪ tätig.

Mit seiner ersten Stiftung HUMOR HILFT HEILEN fördert er das Humane in der Humanmedizin, etwa mit Workshops für Pflegefachkräfte.

Er setzt sich für das Ziel ≫Globale Gesundheit≪ der Agenda 2030 (BMZ) und für die biologische Artenvielfalt (BMU) ein.

Eckart von Hirschhausen ist Ehrenmitglied der Fakultät der Charité. Seit 2018 engagiert er sich für eine medizinisch und wissenschaftlich fundierte Klimapolitik. So ist er Mitbegründer von ≫Scientists for Future≪ und Unterstützer der ≫Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit≪ (KLUG).

2020 gründete er seine zweite Stiftung ≫Gesunde Erde – Gesunde Menschen≪, um die wissenschaftlichen Grundlagen und den engen Zusammenhang von Klimaschutz und Gesundheitsschutz zu erforschen, das öffentliche Bewusstsein hierfür zu schärfen, fachübergreifende Kooperationen zur Verbesserung von Klima- und Gesundheitsschutz zu gestalten und aktiv zur Lösung der Probleme beizutragen.

Mehr über Eckart von Hirschhausen erfahren Sie unter: www.hirschhausen.com
und www.humorhilftheilen.de sowie www.stiftung-gegm.de.

PAUSE - NETZWERKEN - PAUSE

14:30 Uhr Plenum 5:
Persönliche Perspektiven im Engagement für kranke Menschen – eine Zukunftswerkstatt besonderer Art.
Mein Vertrauen. Mein Hoffen. Mein Verantworten.

 

In diesem Plenum kommen die Teilnehmenden zu Wort. Wir gestalten einen interaktiven Prozess, in dem wir unser Vertrauen stärken, unsere Hoffnung nähren und das Maß an Verantwortung finden, das uns gut tut.

Mit dabei: Paul Donders, international tätiger Trainer und Coach, gibt auf kreative Art Inspiration für unseren Berufs- und Lebensalltag.

Anzeige Gold-Sponsor
Anzeige –
Eine Dokumentation des 7. Christlichen Gesundheitskongresses.
Weitere Infos erhalten Sie mit Klick auf das Bild!